Heut hab ich Zeit….

…. mal wieder etwas länger zu schwallen….

Ich wollt euch ja noch berichten, wie es hier in den letzten Wochen so war… in den Ferien, die viel zu schnell verflogen… wenn ich ehrlich bin, freu ich mich anscheinend mehr auf die Ferien als die Kinder… merkwürdig… Wie schon erwähnt, war die erste Ferienwoche vollgestopft mit Aktivitäten, wie z.B. Bowling, Kürbisausstellung, Geocaching, Essen gehen, schwedisches Möbelhaus, Bogenschießplatz suchen und finden, etc… alles, was der Aktionist und wir in der zweiten Woche halt nicht mehr machen konnten, wg. Bettruhe….

In der ersten Woche lag auch noch der Geburtstag des Großen, den wir allerdings erst am Freitag nachfeiern werden, da einige Gäste zu verschiedenen Zeiten verreist waren…. aber mit 12 Jahren sieht man so was gelassen und freut sich halt auf eine spätere Feier… ich sag nur: Übernachtungsparty…. jajaja…. mal sehen….

Vor der OP musste natürlich ein Glücks-Seelentrösterchen her… der Sohn wünschte…. ein Wildschwein… naja, die Ähnlichkeit mit einem Elefanten ist rein zufällig und auch nicht gewollt 😉

In der Liege-Woche hatte ich doch auch noch etwas Zeit zu nähen, nein im Ernst, eigentlich hab ich nie soooo viel Zeit, denn der Vorsatz: Fernsehen bis die Augen glühen wurde in die Tat umgesetzt und da ich nicht so gern platt vor der Glotze hänge, bin ich morgens schnell durch´s Haus gefegt um mich dann mit Hingabe der Fee zu widmen. Selbstverständlich immer auf dem Sprung dem Patienten etwas zum Trinken zu reichen, ihn auf´s Klo zu begleiten, Schmankerl zu kredenzen und sonstige Bespaßungen parat zu haben….jajaja… aber der Atkionist wäre nicht er selbst, wenn er nicht schon wieder 24 Stunden nach der Bauch-Op Flausen im Kopp hätte und mit einer feinen Bastelidee daher kam, die selbstverständlich (denn hier ist der Patient noch König) sofort mit ihm und seinen Untertanen umgesetzt wurde… wir gehen schließlich auch auf Halloween zu, da ist keine Zeit zu verlieren ….

Heraus kam dieses putzige Fledermaus-Vampir-Klorollen-Etwas… ähäm, wahrscheinlich inspiriert vom Film: „Der kleine Vampir“ *g*

Aber ich schweife ab, wollte ich nicht grad noch von meinen Näharbeiten berichten? Ja, zugegeben, sooo viel war es nun doch nicht, gefühlt aber schon…. denn heraus kamen einige Tatüta´s und ein (durch ein zufälliges Gespräch entstandener) Loop-Schal… und wenn man Zwillinge hat, dann natürlich nicht nur einer, sondern zwei, logisch, gelle?

Ich bin ganz begeistert vom Schal nähen, hier einer mit Pilzen und einer mit Sternen…. beide sind so groß, dass sie halsnah, zweimal umgewunden werden können… allerdings noch mit zweimal Baumwolle, da es hier bisher noch nicht so richtig kalt war, werde wohl noch mehr nähen, mit Fleece und schön kuschelig, vielleicht ohne rumschlingen, nur zum reinschlupfen, mal sehen….

und dann kam mir nach dem Besuch beim großen Schweden noch diese Idee….

Und noch einmal mit Licht aus….

nein, nicht der Stoff ist vom Schweden, sondern die Lampe…. 😉

So, jetzt werd ich mich mal gemütlich zurücklehnen und vielleicht noch das ein oder andere Teilchen zuschneiden, denn morgen ist ein neuer Tag, der jetzt zwar nicht mehr mit Fernsehen, dafür aber immer noch gemütlich und langsam angegangen wird, der Aktionist darf nämlich noch nicht in die Schule gehen…. jajaja….

Habt noch einen schönen Abend,

Eure Ute

 

 

Von Vorlieben und Klorollen-Mumien….

darf ich vorstellen: hier kommt der Juni…..

es scheint so als wenn ich eine Vorliebe für Läppchen tablerunner (hört sich besser an als Tischläufer )😉 entwickele. Ist der nicht super schön geworden? Und wisst ihr was, ich hab auch schon ne Idee für den nächsten Monat… ehrlich, macht total Spaß diese kleinen süßen Dinger zu nähen, ein Abend und der Tisch ist schön und frisch …. zumindest für einige Zeit, bevor die Fleckenmonster wieder kommen… Dieser tablerunner ist allerdings etwas kleiner geworden als der vom Monat Mai, liegt daran, dass der Stoff mit den Pusteblumen (erkennt man das?) so teuer war, dass ich mir nur 30cm gönnen konnte… aber ich find ihn dafür umso toller…. Die Maße von diesem Monat: 55×28 cm

Nachdem wir dieses Buch gelesen haben:

Musst diese Verkleidung her,

logisch oder? Wir sind hier grad total im Olchifieber, allein heute haben wir drei Bücher verschlungen, wirklich super lustig, zumindest für Eltern mit starken Nerven.. und Kindern mit Sinn für unappetitliche Situaitonen….

Der Große ist ja nun seit gestern auf Klassenfahrt, gut angekommen und die Kleinen haben beim Abschied doch tatsächlich ein paar Tränchen geweint… wenn das keine Bruderliebe ist? Ich war wirklich erstaunt, hatte ich doch gedacht, die Zwillinge sind eh in ihrer Welt, nun wird ständig über den Großen gesprochen und die Nächte schon gezählt, wann er wieder da ist… dauert ja nicht mehr lange… nur noch drei mal schlafen…  Selbstverständlich konnte Mutter flovimo ihn nicht ohne Schmusedings fahren lassen, durfte aber nicht zu schmusig sein… schon klar und duften bitte nur auf Komando: nichts leichter als das:

Dieses süße Wesen nach einer Anleitung von hier: blog.revoluzzza.com/category/pattern-and-tutorials/ Gefüllt ist das Monster mit Teddywatte (oder wie das fusselige Zeug heisst) und einer Prise Lavendelblüten aus dem Garten… getrocknet, vom letzten Jahr…. wenn man es nur in der Hand hält, merkt man nichts, knautscht man es, riecht es köstlich nach Lavendel… tricky, gelle? Genäht aus einer alten löchrigen Jeans der Zwillies… so siehts cool aus…

Und sonst so: work in progress: seht selbst:

Ich wage mich das erste mal an einen richtigen Quilt… ein bisschen Angst hab ich schon, ehrlich, wg. der geraden Nähte und so… aber die Stoffe sind allesamt nicht meine Lieblingsstoffe und müssen weg um Platz zu schaffen in meinem eh zu engen Schränkchen (nur seltsam das ihr Fehlen so gar keinen Platz geschaffen hat)… ein gutes Übungsprojekt… trotzdem nagt mein Perfektionismus an meinem Nähspaß… mal schauen, einfach machen, nicht zaudern….

Euch allen noch einen schönen Abend

Eure Ute

 

Diese Woche….

… war ich beim Zahnarzt,

… waren wir im Gartenmarkt um Pflanzen zu kaufen,

… haben wir irische Ingwerkekse gebacken, die wunderbar geheimnisvoll schmecken,

… wanderten Sesambrötchen in den Ofen,

… haben wir Samen in Töpfe gepflanzt und eine Tomate gehegt und gepflegt,

… war ich mit dem großen Sohn ein Eis essen,

… haben wir viel gelesen,

… waren wir in der Bibliothek,

… habe ich Geschenke ausgesucht für einen baldigen Geburtstag,

… wird ein Auto in die Werkstatt wandern,

… stehen morgen noch zwei Arztbesuche an…

Ja und dann war da noch meine Begegnung mit diesem Zeug… jemand ne Idee was es sein könnte?

Richtig geraten: es sind Algen!!! Heute probiert beim Fischhändler des Vertrauens… mein Prädikat: kann man zur Not essen, es macht aber keinen Sinn 😉

Vielleicht erinnert ihr Euch noch an: Ode an eine Hose… da hab ich Euch kleine zugeschnittene Schnippsel gezeigt, nachzureichen wäre noch das Ergebnis: bitte schön…. ist er/sie/es nicht süüüüüüßßßßß geworden? Ein Zauberwesen für unser Sofa, lebt seit seinem Schlüpfen auf unserem Familieneckchen und wird von fast allen sehr gemocht, lediglich der Mann mag das Wesen nicht… ist ihm immer im Weg 🙂

Entstanden ist unser Zauberwesen nach der Dawanda-Anleitung von Trutdelamode mit dem schönen Namen: Not-so-bad-Wolfie (vielleicht krieg ich das ja auch irgendwann mal mit dem Einfügen eines Links hin *grummel*) wirklich gut nachzuarbeiten und bis auf ein Ohr auch gut gelungen…. Und die Hose auch wieder gefunden?

Habt noch einen schönen Abend….

Eure Ute