Grünkohl-Smoothie….

… frühlingsfrisch in die neue Woche…

IMG_20150126_083920

Also, in der letzten Woche gab´s im Bioladen super tollen, wunderschönen Grünkohl… den mußte ich einfach mitnehmen, weil so hübsch… Von der einen Hälfte habe ich Chips gemacht, die übrigens sehr lecker sind, die andere Hälfte habe ich von den dicken Rippen befreit, kleingerupft und gewaschen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank verstaut. Heute morgen nun, kam ein Teil davon zum Einsatz, nämlich im Smoothie, da das Ergebnis wirklich umwerfend war, hier schnell das Rezept für euch:

ca. 2 Hände voll vorbereiteter Grünkohl,

ein Stück Gurke (8-10cm)

1 Orange,

1 Banane,

1/2 Avokado,

ca. 3/4l frisches Wasser.

Früchte schälen und dann alles mixen – Frische genießen! Ergibt ca. 1,5l yummi-grün. Schmeckt übrigens nicht wie der gekochte Grünkohl von Mutti, keine Sorge….

Und so sah dann heute morgen mein Frühstück aus:

IMG_20150126_084856

großes Glas Smoothie, Rest von Rohkost-Sauerkraut-Crackern, 1/2 Avokado mit einer Tomate gemischt… ich bin pappsatt… uff…

Eine frische Woche wünsch ich euch

Ute

12 von 12….

… endlich mal wieder geschafft…. mehr davon wie jeden 12. hier….

Wobei mein Tag eher einer dieser ruhigen Ferientage war, ohne große Aufregung und sonstigen Schnickschnack… aber seht selbst…

ABM_14078644321. Gemüse für den Smoothie geschnippelt, heute mal mit Mangold, Basilikum und Gurke, Obst natürlich auch noch…

2. Smoothie auch gleich getrunken.

3. Obst für´s Frühstück geschnippelt und über Farbenpracht gefreut.

4. Geschenkte Sonnenblumen gewässert.

ABM_1407864483

5. Nasse Katze abgetrocknet.

6. Wäsche, Wäsche, Wäsche… das bisschen Haushalt…

7. Minibuch mit Taschen gefaltet und geklebt, eine Überraschung für den Aktionisten…..

8. Zwillinge gebadet, nach dem Sandrand an der Wanne auch dringend nötig gewesen…

ABM_1407864557

9. Gesamten Nachwuchs zum Zahnarzt gescheucht, wat mutt, dat mutt….

10. Da Zähne tiptop, Nachschub für vegetarische Naschies besorgt, yummi … zählen die eigentlich noch zu Rohkost?

11. Abendessen-Salat vorbereitet und Tisch gedeckt und Familie zusammengetrommelt und zu Abend gegessen….

12. Auf dem Sofa mit den Kinder, dem Schatzsuchbuch und einem Krimi ganz gemütlich eingekuschelt…. und da werde ich jetzt auch bleiben, denn es ist grad super spannend….

Euch noch einen schönen Leseabend

Ute

Log…

… in diesem Jahr hab ich ja noch gar keine Log geschrieben… es wird Zeit für Log Nr. 6 in der Abnehm-Misere ……

Schweinehund: Viech sitzt seit Wochen still in seiner Hütte und muckst sich nicht… vielleicht ist er verreist?

Ernährung: Haltet euch fest, ich bin immer noch überwiegend roh unterwegs…. überwiegend deshalb, da ich mir hin und wieder das ein oder andere Leckerchen erlauben möchte, ohne dogmatische Verbote, die mich nur immer weiter vom Weg abbringen, als weiter ans Ziel zu führen… ihr versteht doch was ich meine, oder? Ich sag jetzt mal: 80% roh mit der Tendenz nach oben. Es geht mir super gut damit, ich bin zufrieden und fühl mich viel fitter als sonst… echt jetzt, hätte ich nie gedacht. Irgendwie hat sich diese Rohkost-Geschichte verselbstständigt, ich komm kaum noch auf die Idee was anderes zu essen… meistens jedenfalls. Schwierig sind gesellige Beisammensein, denn wenn einer nur am Gürkchen knabbert, verlieren die anderen den Spaß… und man hat schließlich auch eine globale Spaßverantwortung 😉

Bewegtes: Ich habe zusätzlich zu dem Walken mit der Nachbarin, angefangen schwimmen zu gehen. Da ich eine gute Schwimmerin bin, denke ich, kann ich mit etwas Training, locker auf 4-5 km pro Woche kommen. Ich versuche 2 mal ins Schwimmbad zu gehen, gleich morgens, wenn ich die Kleinen zur Schule gebracht habe. Die Biege rechts statt links und schon bin ich fast da… 45-60 Minuten auf der Schnellschwimmbahn bringen bestimmt schon mal den ein oder anderen Kalorienverbrauch… *hoff*  Aber waren nicht Muskeln schwerer als Fett? Oje, wie rechne ich mir das denn schön?

Erfolge: Heute morgen waren es 4,5 Kilo in gut 5 Wochen. Damit habe ich mein Pensum, die 1,5 im Monat locker geschafft und freu mich auf den nächsten Monat… ich merke, der Speck geht trotz Gemüse nur langsam weg von mir, komisch, kam viel schneller als er gehen möchte… sowas….

Und da ich gestern einen wirklich leckeren Green Smoothie kreiert habe, hier noch schnell das Rezept für euch, denn ihr sollt schließlich auch was haben von meinem Experiment Rohkost…

Grüner Ingwer Smoothie

1,5 Bananen,

1/4 Avocado,

1/4 Gurke,

1 Orange,

Saft von 2 Limetten (die auf wundersamen Weg zu uns gefunden haben),

1 Handvoll Spinat,

2 kleine Salatherzen,

ein gutes Stück Ingwer

ca. 3/4 Liter Wasser

Alles in den Blender und fein mixen. Schmeckt herrlich cremig mit einer guten Schärfe des Ingwer und einem Hauch von Limette… lecker!!!!!

Und da Smoothie-Bilder auf die Dauer eh immer nur grün sind, hier noch ein Bild von meinem rohköstlichen Frühstück, das etwas farbenfroher ausgefallen ist….

20140219_085242

1/2 Mango, etwas Salat und Granatapfelkerne…. ich liebe diese kleinen Kerlchen, ehrlich….

Ein schönes und ausgefülltes Wochenende für euch alle

Ute

Salat trinken….

…. also, wenn man erst mal auf den Geschmack gekommen ist, gibt es nichts Besseres am Morgen als: Salat trinken…. echt wahr! Und Mittag und Abend… und ganz spät abends… 😉

20140106_093500

Und weil mein Smoothie heute wirklich super lecker ist: also noch leckerer als gestern…. hier schnell noch das Rezept für euch..

Für 1,5 Liter:

2 kleine Äpfel,

4-6 große Salatblätter,

1 Clementine,

1 Banane,

1/2 Avocado,

2-3 Tassen frisches Wasser.

Alles im Blender schön glatt mixen und …. mmmmhhhhhh….. genießen. Ich habe einen Liter in eine alte Smoothie-Flasche abgefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Hält sich bis zu zwei Tage…

Viel Spaß beim Nach-mixen 🙂

Da ja aber heute auch noch Montag ist und am Montag die liebe Katja auch in diesem Jahr wieder Rezepte sammelt, hier noch unser schnelles Mittagessen….

Chinesische Nudeln mit Huhn:

20140106_122947

etwas Hühnchenfleisch, kleingeschnitten, mit etwas Kartoffelstärke bestreut und mit Soja-Soße begossen… gut durchmischen und marinieren lassen.

In der Zwischenzeit asiatische Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und Beiseite stellen. (Sie sollten noch gut Biss haben). Möhrchen in feine Streifen schneiden. Das Fleisch und die Möhren in etwas Öl kräftig anbraten. Evtl. noch etwas Sojasoße dazu, garen lassen. Wenn beides gut durchgegart ist, die Nudeln in den Wok geben und alles gut mischen. Mit asiatischen Gewürzen abschmecken, fertig!!!!

Selbstverständlich kann man hier noch prima anderes Gemüse (je nach Toleranzgrad der lieben Kinderlein) hineingeben….

Wenn das nicht mal ein Turbo-Essen ist, schneller geht´s kaum 😉

So, jetzt nimmt die Woche weiter ihren Lauf… habt Spaß und seid gut gelaunt 😉

Ute

Green-Erdnuss-Smoothie-Sonntagsfreude…

…. es ist Januar und ich habe das Gefühl, mal wieder was für meinen Vitaminhaushalt tun zu müssen, der über die Feiertage etwas sehr gelitten hat… ähäm…

Also erst mal heute morgen den Blender entstaubt und fröhlich drauflosgemixt:

20140105_111717

4-5 Salatblätter,

1 kleine Tomate,

1 Clementine,

1 kleiner Apfel,

10-12 Erdnüsse ohne Schale,

1 Becher Wasser.

Zugegeben, im ersten Moment war ich doch sehr verwundert über den sehr nussigen Geschmack, damit hatte ich nicht gerechnet, schmeckte dann aber doch ganz gut. Also, für alle die Erdnüsse lieben, genau der richtige Smoothie am Morgen 🙂 Ergab übrigens ein großes Glas voll leckerem Grün.

20140105_111938

Noch mehr Sonntagsfreuden findet ihr, wie auch schon im letzten Jahr bei der lieben Maria auf dem Kreativberg *wink*

Habt noch einen schönen Restsonntag

Ute

P.S.: Hier ist ein bisschen maue Stimmung, denn morgen geht die Schule wieder los und Herr Flovimo muss wieder zur Arbeit… Die Taschen sind gepackt, der große Sohn sitzt an einem Englisch-Referat und allen graut vor dem morgigem frühen Aufstehen… muaahhaaa…

Wenn in der Nacht…

… eine kopflose Katze vor einem steht… hat man den ganzen Tag was zu lachen…. *guffel*

Im Ernst, heute morgen um 5.05h habe ich mich gewundert, warum die Katze so einen Radau macht… stand also auf und fand die Katze mit dem Kopf in einem kleinen Pappkarton, aus dem sie allein nicht wieder herauskam (da die Öffnung sehr klein war), was sie aber nicht weiter zu stören schien, denn sie lief munter in der Wohnung umher… stieß halt überall geräuschvoll an und schabte mit dem Ding über den Boden… ich sag euch, wenn ich nicht so viel Mitleid gehabt hätte und nicht hätte so lachen müssen, hätte ich wohl daran gedacht das Vieh zu  fotografieren, schade auch…. *guffel*

Den Kindern geht es wieder besser, dank des Antibiotikum….. zum Glück… Leider ist es mit dem Essen noch nicht so ganz dolle….

Deshalb gab es heute mal wieder eine Extraportion Vitamine…. zum Trinken…

Melonen-Heidelbeer-Smoothie

3/4 Netzmelone ohne Schale und Kerne

1 Handvoll Heidelbeeren

1 Handvoll Cashewkerne

1/4 Avocado

2 Soft-Aprikosen

Honig, Wasser

Alles in den Powermixer geben und mixen!!! Herrlich melonig frisch!!!!

Bleibt alle schön gesund

Eure Ute

P.S.: Habt Dank noch mal für die vielen Genesungswünsche, sie haben geholfen 🙂

 

Bericht vom Krankenlager….

… dem Aktionisten geht es gemäß seiner generell besseren Kostitution ganz gut, ohne Fieber aufgewacht, schon wieder hibbelig und kreativ… habe heute morgen schon zwei mal gehört: mir ist langweilig…. eine eindeutige Besserung!

… dem Träumer geht es nach wie vor schlecht, er hat immer noch hoch Fieber und einen fiesen Husten dazu bekommen, ausser den Füßen tut ihm so ziemlich alles weh, was weh tun kann, wir gehen nachher mal zum Arzt zum Abhören und Abklären…. Essen mag er gar nicht, trinken geht so…. da er aber wirklich ziemlich schwach wirkt, hat Mutter Flovimo heute zur Wunderwaffe Smoothie gegriffen und ein bisschen getrickst:

Zaubertrank für Nichthungrige:

1 Orange

1 Banane

1/4 Netzmelone

1,5 Handvoll Cashewkerne

2 gehäufte Esslöffel (Instant) Haferflocken (weil die sich gleich auflösen)

2 Teelöffel Bananenmus (selbstgemacht)

1 Natur-Joghurt

ca. 1/2 Liter O-Saft (etwas mehr)

Honig nach Geschmack

Alles in den Mixer und zweimal ordentlich lange mixern!!! Ergibt wie immer ca. 1,5 Liter. Durch die Haferflocken bekommt der Smoothie einen leicht mehlingen Geschmack, der nicht jedermanns Sache ist, aber im Notfall hier genommen wird…

DSCN0982

Serviert im praktischen Schraub-Marmeldenglas mit Strohalm, dann kann man die Reste mit Deckel wieder in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf auch kleine Mengen gut aufschütteln….

Jeztzt setzt ich mal wieder mein Schwesternhäubchen auf,

machts gut und bleibt gesund…

Ute