Und was isst du so….

… den ganzen Tag? Werd ich ganz oft gefragt, wenn ich erzähle, dass ich mich momentan roh-vegan ernähre. Tja, was esse ich denn so, roh? Schau selbst….

ABM_1424289883

Hier siehst du: Frühstück mit green Smoothie, rohes Brot mit Avocadomus und Tomate, Mittag: Salat mit gekochtem Quinoa (nicht roh) und Süßkartoffelchips, Abendessen: Rotkohlsalat mit Grünkohlchips, ja, ich gebe es zu: ich llliiiieeeebe Chips, und darum gibt es sie hier roh, aus der Dörre in Massen und auch noch gesund, ha!

ABM_1424289801

Oben links, meine geliebten Sommerrollen, oben rechts: Gemüse mit Avocadomus und Sauerkrautcracker, green Smoothie, unten links: Obstsalat mit Bananensoße, Äpfel.

ABM_1424290018

Und hier: Wildkräutermischung vom Wochenmarkt, Tomate mit Basilikum, Energiebällchen, Süßkartoffel-Spaghetti mit Tomatensoße, Äpfel, Salat aus Reisnudeln (nicht roh), Paprika, Gurke und Avocadosoße….

ABM_1424290144

Im Moment experimentiere ich mit rohem Brot, wobei ich mir ein neues Dörrgerät anschaffen muß, da mein altes nicht Rohkost geeignet ist, weil nicht temperaturregelbar…. rechts im nassen Zustand, links, schon fein getrocknet, komplett, fast wie Knäckebrot, da ist dann immer mal ein Notbrot da, wenn es mal schnell gehen muß und keine Zeit zum Schnippeln ist…

Dies nur mal als kleinen Einblick in die Rohkost, und nein, das hab ich nicht alles an einem Tag gegessen.

Mein Resümee nach jetzt gut vier Wochen Rohkost und ohne Kaffee:

Ich fühle mich wesentlich fitter als noch vor vier Wochen, ich bin klarer im Kopf, nicht mehr geräuschempfindlich, kann mich besser strukturieren und schaffe dadurch mehr Dinge an einem Tag, habe meist super gute Laune, mir fällt es überhaupt nicht mehr schwer morgens aufzustehen und ich schlafe besser, fange wieder an mit meinem Sport und habe deutlich mehr Kraft, kein Mittagstief, kann mich besser konzentrieren, die Kinder mampfen plötzlich Tonnen von Obst und Gemüse… und das beste überhaupt: ich habe gut 4 Kilo abgenommen ohne Kalorien zählen oder auch nur einen Hungertag, holla, so kann´s weitergehen!

So, jetzt habt ihr mal einen kleinen Einblick bekommen und fühlt euch inspiriert!

LG Ute

Hör auf deinen Glückskeks…

… oder Frau Flovimo wieder froh, weil roh…

Juchu, uns gibt´s noch… nach einer kleinen Blogpause wieder hier und ja: ich höre auf meinen Glückskeks, der mich an Silvester mahnte:

SIE SOLLTEN ETWAS ZUR STÄRKUNG DER IMMUNKRÄFTE TUN

Hatte ich ja eh vor, lieber Glückskeks und mit dem Januar, der so ins Land plätscherte, kam auch die Rohkost wieder zu mir zurück… Nachdem ich ja lange vergebens versucht hatte, sie wieder an mich zu binden, ist so angeschlichen und hat sich freiwillig niedergelassen, was für ein Glück aber auch…..

 

IMG_20150120_091750

 

Hier mal ein kleiner Einblick in mein Futter für heute und Smoothie auch noch für morgen…

Smoothie bestehend aus:

1/4 Eisbergsalat, 1/2 Gurke, 8 Blättchen Basilikum, 1 kleiner Strunk Brokkoli (Rest vom Salat), 1 Orange, 1 Banane, 1 kleines Stück Ingwer, etwas geschälte Hanfsamen, 1/2 Wasser (ergab gut 1,5 l)

Brokkolisalat für´s Mittagessen, Obstsalat zum Frühstück und Kichererbsensprossen zum Naschen und über den Brokkolisalat geben… für´s Abendessen wird es etwas geschnittenes Gemüse und einen Dip aus Zucchini und Tahin geben… yummi….

Jetzt werde ich noch diverse Äpfel klein schneiden und in die Dörre packen, nein, nicht für mich, für die lieben Kinderlein, denn die lieben sie gerade sehr ….. und noch was… bald sind hier schon wieder Ferien! Juchu noch mal, aber auch!!!

Eine vitaminreiche Woche für euch alle

Ute

Immer wieder montags…

… frag ich mich…

… warum ist das Wochenende immer soooo kurz?…. und die Woche immer soooo… lang? Hm… und der Wecker immer viel zu früh… und überhaupt…Montag ist nicht mein Tag… ne, wirklich nicht…. da macht es dann auch nichts, dass mich ein kleiner fieser Virus etwas danieder gestreckt hat… dass ich so gar nichts hinbekommen habe heute… muaaahhh…Egal, Tag abhaken, wenigstens ein bisschen kreativ gewesen und für die Schwiegermama was zum Geburtstag gewerkelt…

Und dann noch ein bisschen was gekocht… schaut mal dieses Rezept… ich sag euch, ich hab´s heut drei mal gebacken (also für die Kinder)… so was von oberlecker… müßt ihr unbedingt einmal probieren…

Und wo wir schon mal bei den Rezepten sind… neeee, heut mal kein neues von mir, aber unser Speiseplan der Woche und ich sag euch was… ich hab´s geschafft, die ganze Woche Veggie !!!! hurra ….

Heute: Kaiserschmarren (3x)

Dienstag: Chinanudeln mit Möhren und Frühlingszwiebeln,

Mittwoch: vegane Buchteln alla Ringelmiez,

Donnerstag: Gemüseburger mit Pommes,

Freitag: Grießbrei mit Kirschsuppe (Grießbrei werde ich mit Dinkel- oder Hafermilch machen, hihi…)

Samstag und Sonntag: Spargel, Spargel, Spargel… yammi….

Und wo wir schon über´s Essen reden… Frau Flovimo, was macht eigentlich die Rohkost, na? Tja, was soll ich sagen… die letzten Wochen hat die Rohkost etwas geruht, sag ich jetzt mal … aber ich merke ganz deutlich, Rohkost bekommt mir einfach besser, ich starte gerade wieder neu durch und stürze mich in das Gemüse 🙂 In den letzten Tagen hatte ich so wenig Energie, meine Schulterprobleme sind wieder viel schlimmer geworden und ich schlafe deutlich schlechter… Warum also keine Rohkost, wenn Wohlbefinden so einfach sein kann…. Yoga gibt es jetzt auch wieder regelmäßig und ich freu mich drauf… einmal pro Woche in netter Frauenrunde demütiges Entspannen … In diesem Sinne…

Namaste

und euch eine sonnige Woche

Ute

Log…

… in diesem Jahr hab ich ja noch gar keine Log geschrieben… es wird Zeit für Log Nr. 6 in der Abnehm-Misere ……

Schweinehund: Viech sitzt seit Wochen still in seiner Hütte und muckst sich nicht… vielleicht ist er verreist?

Ernährung: Haltet euch fest, ich bin immer noch überwiegend roh unterwegs…. überwiegend deshalb, da ich mir hin und wieder das ein oder andere Leckerchen erlauben möchte, ohne dogmatische Verbote, die mich nur immer weiter vom Weg abbringen, als weiter ans Ziel zu führen… ihr versteht doch was ich meine, oder? Ich sag jetzt mal: 80% roh mit der Tendenz nach oben. Es geht mir super gut damit, ich bin zufrieden und fühl mich viel fitter als sonst… echt jetzt, hätte ich nie gedacht. Irgendwie hat sich diese Rohkost-Geschichte verselbstständigt, ich komm kaum noch auf die Idee was anderes zu essen… meistens jedenfalls. Schwierig sind gesellige Beisammensein, denn wenn einer nur am Gürkchen knabbert, verlieren die anderen den Spaß… und man hat schließlich auch eine globale Spaßverantwortung 😉

Bewegtes: Ich habe zusätzlich zu dem Walken mit der Nachbarin, angefangen schwimmen zu gehen. Da ich eine gute Schwimmerin bin, denke ich, kann ich mit etwas Training, locker auf 4-5 km pro Woche kommen. Ich versuche 2 mal ins Schwimmbad zu gehen, gleich morgens, wenn ich die Kleinen zur Schule gebracht habe. Die Biege rechts statt links und schon bin ich fast da… 45-60 Minuten auf der Schnellschwimmbahn bringen bestimmt schon mal den ein oder anderen Kalorienverbrauch… *hoff*  Aber waren nicht Muskeln schwerer als Fett? Oje, wie rechne ich mir das denn schön?

Erfolge: Heute morgen waren es 4,5 Kilo in gut 5 Wochen. Damit habe ich mein Pensum, die 1,5 im Monat locker geschafft und freu mich auf den nächsten Monat… ich merke, der Speck geht trotz Gemüse nur langsam weg von mir, komisch, kam viel schneller als er gehen möchte… sowas….

Und da ich gestern einen wirklich leckeren Green Smoothie kreiert habe, hier noch schnell das Rezept für euch, denn ihr sollt schließlich auch was haben von meinem Experiment Rohkost…

Grüner Ingwer Smoothie

1,5 Bananen,

1/4 Avocado,

1/4 Gurke,

1 Orange,

Saft von 2 Limetten (die auf wundersamen Weg zu uns gefunden haben),

1 Handvoll Spinat,

2 kleine Salatherzen,

ein gutes Stück Ingwer

ca. 3/4 Liter Wasser

Alles in den Blender und fein mixen. Schmeckt herrlich cremig mit einer guten Schärfe des Ingwer und einem Hauch von Limette… lecker!!!!!

Und da Smoothie-Bilder auf die Dauer eh immer nur grün sind, hier noch ein Bild von meinem rohköstlichen Frühstück, das etwas farbenfroher ausgefallen ist….

20140219_085242

1/2 Mango, etwas Salat und Granatapfelkerne…. ich liebe diese kleinen Kerlchen, ehrlich….

Ein schönes und ausgefülltes Wochenende für euch alle

Ute

Sonntagsfreude….

… Mixer….

20140206_114309

Eine Freude für die ganze Familie… wir haben lange überlegt ob es der alte Mixer nicht auch weiterhin tut… hätte er getan… ABER…. der neue Mixer ist nun kein Probier-Häppchen mehr, kein mal sehen, ob wir den nutzen, denn wir haben für uns festgestellt, wir mixen gern und viel… und wir wollten mehr und besser Mixen 😉 Eis machen und Suppe mixen… yeah, all das geht mit unserem neuen…. Mixen in neuen Dimensionen…. mit 2 PS…

20140206_201231

Vitamix…. hurra…. seit gut einer Woche mixen wir, was uns in die Finger kommt… wir haben schon diverse Früchte zu Eis zermahlen, Eiswürfel gemetzelt, Smoothies gesmootht und Shakes geshaket… heut hab ich ein rohes Basilikumpesto im Handumdrehen gezaubert und gleich noch eins mit Parmesan (für die Familie) dazu….

20140208_214817

Für den Aktionisten wird es als nächstes ein Meloneneis geben und ich weiss, das ist noch laaaannnngeeeee nicht alles…

Wir liiiiiiiieeeeebbbennn unseren neuen MIXER!

Eine pure Sonntagsfreude! Wer mehr Sonntagsfreuden entdecken möchte, bitte hier entlang zur lieben Maria

Euch einen schönen Sonntag

Ute

Sonntagsfreude…

… Gemüsechips….

20140202_103854

Wer hier schon etwas länger liest, weiss ja, wie gern ich Chips esse… *räusper*… und hat bestimmt schon von meinen Versuchen gelesen, Gemüsechips herzustellen… naja, die Ergebnisse waren nicht immer wirklich lecker…. hm… aber, jetzt da ich unter die Rohköstler gegangen bin… also mehr auf dem Weg dorthin… habe ich auf einer interessanten Seite einen interessanten Beitrag gelesen und promt gestern mal ausprobiert….

20140201_163943

Das was hier unanständiger Weise aussieht wie Hackfleisch-Fladen sind kleine Kleckse aus Tomaten, Möhre, Sellerie und Leinsam-Matsche ….

Was soll ich sagen, lecker sind sie geworden, knusprig sind sie und schmecken irgendwie nach Pizza 😉 Nur die versprochene Begeisterung der Kinder blieb aus…

20140202_103825

Leider war ich zu ungeduldig und habe die ersten 2 Lagen noch nicht ganz knusprig von dem Backpapier abgezogen, eher in der Konsistenz von Gummibärchen…. die anderen Lagen waren definitiv zu feucht, so dass ich sie noch einen Stunde nachtrocknen ließ, eine gute Entscheidung, super knusprig und hauchdünn und lecker… Wenn die Trockenzeit nicht wirklich lange wäre, käme ich in die Versuchung, alle auf einmal zu essen….

Und da ich mich wirklich so über meine Gemüsechips freue, wandern sie heute zur lieben Maria, wo noch weitere Sonntagsfreuden auf euch warten….

Habt einen schönen Krimiabend

Ute