Flohmarktsaison….

IMG_1338… hat begonnen… Wie ihr wisst, liebe ich Flohmärkte, überall gibt es was zu entdecken… Kleinigkeiten, die man nicht sucht und trotzdem findet, ich mag das sehr…

In diesem Monat nehme ich das erste mal an einem Kaufhausflohmarkt teil… d.h. alle Teilnehmer geben ihre Sachen mit Teilnehmernummer und Preis versehen ab, die Veranstalter stapeln die Sachen sortiert auf Tische und die Verkäufer können dann gezielt schauen was sie benötigen. Halt eine andere Form des Flohmarktes… Für die Verkäufer heisst das: jedes einzelne Teil in die Hand nehmen und bewerten, Zettel dran und sortiert in Tüten legen….

Gestern habe ich den ganzen Abend damit verbracht, zu klein gewordene Kleidungsstücke der Kinder zu etikettieren…. Wenn ich ehrlich bin, fällt es mir nicht gerade leicht… An fast jedem Pulli hängt eine Geschichte, ein Erlebnis oder es war eben ein Lieblingsstück… Irgendwie fühlt es sich grad an wie ein kleiner Abschied… merkwürdig, ich habe selber unzählige Flohmärkte als Verkäuferin besucht, unsere kleinste Größe ist die 110 die ich jetzt verkaufe und trotzdem fällt es mir gerade jetzt schwer… Vielleicht ist es die Unveränderlichkeit der Zeit, wir können sie nicht aufhalten und mit der Kleidung die geht, geht auch ein Stück Vergangenheit. Mit jedem Spiel, mit jedem Buch das wir gelesen haben… Ich weiss, man kann nicht alles aufheben, nein ganz bestimmt nicht… Ich bin auch kein Sachensammler (obwohl der Mann was anderes behaupten würde) und trotzdem beschleicht mich in der letzten Zeit eine kleine Traurigkeit… Das Loslassen müssen ist im Moment ganz deutlich zu spüren… und nicht immer leicht, auch nicht für die Kinder, die ihre Sachen ja auch sehr lieben…. Aber wenn der Pulliärmel nur noch bis zum Ellenbogen reicht und bereits mehrere Kuschelkissen aus alten Lieblingssachen das Kinderzimmer füllen, muss der Pulli halt ein anderes Kind glücklich machen…

Eine seltsame Zeit, voll Trennung von Lieblingssachen mit vielen Erinnerungen….

Und manchmal, ja manchmal kommt sogar ein kleines Teil wieder zurück obwohl es schon verkauft war, weil die Kinderseele es doch noch nicht loslassen konnte…. hach

Habt noch einen schönen Abend

Ute

Advertisements

Gestern schon….

…. hatte ich vor einen Artikel für euch zu schreiben, liegt der letzte doch schon wieder soooo lange zurück… irgendwie hat sich das ruckartige Schreiben bei mir etabliert… *öhöm* Ist aber nicht so gewollt und vielleicht kommt ich ja doch noch mal ins fließen…. Aprospros fließen, heut ist hier (für September) ein ziemlich heißer Tag *örgs* und morgen solls noch mal so werden *doppelörgs*, ich dachte das Elend Sommer hat ein Ende, nein, jetzt will er mich noch mal so richtig ärgern… jaja… jetzt wird es endlich wieder Sommer *g*

Nein, im Ernst gut 30 Grad sind zu viel für mich, vor allem da ich mich ja seelisch schon auf Herbst eingestellt habe und pünktlich dazu auch meine neuen Kürbissocken begonnen habe: seht selbst….

Kürbissocken

Die Schulkinder haben ihren Rhythmus gefunden, aufstehen ist in dieser Familie nur bei mir ein schwieriges Thema… die anderen hüpfen alle froh und gut gelaunt aus dem Bett, naja, der große Sohn vielleicht nicht ganz so gut gelaunt wie die Zwillies … ich kann ihn so verstehen…

Zur Unterstützung der Zwerge in der Schule und Vertiefung der anstehenden Arbeiten (lesen und schreiben lernen), hab ich uns eine kleine Montessori-Kiste zusammengestellt….

Montessori-Kiste

Ihr seht hier Lesedosen, Lesefächer, Klammerkarten, Rechenkarten, und noch vieles mehr…

allein das Bestücken der Lesedosen hat mich einige Nerven gekostet. Denn ich kann nicht gut im Stau stehen und nach kleinen Dingen in einem Meer von kleinen Dingen suchen ist fast noch viel schlimmer…. Nachdem der große Sohn nach ca. 8 Dosen aufgegeben hat… viel zu fummelig, hat der beste Ehemann von allen angefangen die Buchstaben zu sortieren, dann gings schneller… es hat sich aber auf alle Fälle gelohnt… und wie schön, wenn alles fertig ist…

Auf dem Flohmarkt war ich auch mal wieder und zwar ausnahmsweise mal ganz exquisit, als VIP sozusagen, ein Kaufhausflohmarkt mit Vorabverkauf für geladene Gäste am Abend davor… das war fein, ganz in Ruhe ohne stürmende und quetschende Massen hinter, vor und neben mir,….. hier meine Ausbeute…

Flohmarktausbeute

5 Hosen, 3 Shirts, 3 Bücher, 1 Klangholz, 1 handgestrickter Bär, 1 Karokleid zum Nähen. Alles unter 30 Euro, wenn auch knapp 😉

Tja und dann haben wir tatsächlich ein neues Hobby in der Familie, das Geocaching, wir können es nicht mehr lassen, am letzten Wochenende brachte es uns wieder zu verwunschen Orten, an denen die Kleinen mit Eseln redeten und längst vergessene Treppen erklimmen konnten… faszinierend … was so im allernächsten Umfeld verborgen ist… man muss nur hinsehen…

Bei hinsehen fällt mir noch dies hier ein… ist dieser Pilz nicht wunderschön? Keine Ahnung wie er heisst oder ob er giftig ist, aber ich liebe Sterne und so einen hab ich wirklich noch nie gesehen….

hübscher Pilz

Dann noch etwas extra für N. in die Kategorie Hexenmedizin: Zwiebelsaft gegen hartnäckigen Husten, ich glaube in meinem alten Blog hab ich dieses Rezept (wie schon einige andere auch bereits aufgeschrieben, aber da er nicht mehr existiert, hier halt noch mal:

Zwiebelsaft bei Husten: 

Zutaten:

1 rohe Zwiebel in feine Ringe geschnitten (nicht mit der Küchenmaschine)

1-2 Esslöffel Honig

Zwiebel in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Honig übergießen. Klammer drauf und einige Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Den Saft in einem sauberen Glas auffangen und teelöffelweise (bei Kindern) einnehmen. 3 Dosen (je ein Teelöffel) über den Tag verteilt sollten ausreichen um auch dem schlimmsten Husten den Gar aus zu machen…. meist reicht ein Tag und der Husten ist entweder weg oder wesentlich besser geworden. Die Erfahrung bei Erwachsenen fehlt mir in Ermangelung von Husten…. aber ich würd vielleicht etwas mehr nehmen als bei den Kindern…. einfach mal ausprobieren. Bitte unbedingt in den Kühlschrank stellen, hält sich ca. 2 Tage, danach neu zubereiten (sollte noch Bedarf sein).

Ach, ja, in den Tagen, an denen es schon etwas kälter war gabs hier dann noch das:

Riesenzimtschnecken

Die Kanelbullar sind wirklich, wirklich toll geworden… leider ist der Teig etwas zu lange gegangen, dadurch sind sie rrrriiiiiieeeessssiiggg geworden… und viele, so was von viele Schnecken kriechen auf den Blechen, daß ich noch einige von den Schnecken mit Schrecken ins Eisfach stecken mußte *g*

So, jetzt ist der Schwall schon wieder vorbei, ich wünsch euch noch ne schöne Woche, hoffe, es fließt in nächster Zeit besser aus den Fingern zu euch….

Eure Ute

Endlich etwas Luft um zu…..

…. schreiben…. im wahrsten Sinne des Wortes, denn fürchtete ich doch in den letzten Tagen mich zu dematerialisieren… ehrlich, ich hatte schon voll Angst, meine sterbliche Hülle würde sich so langsam auflösen und dahinschmelzen wie ein verlorenes Himbeereis in der Sonne… fürchterlich…. ich hasse den Sommer und die Hitze und die Mücken und volle Schwimmbäder und Schattenplätze die auch nicht kühler sind und heiße Steine unter meine barfußen Füßen und und und…. Aus Trotz ess ich immer heisse Suppe, bringt aber auch nichts, da lacht mich die Sonne nur noch zusätzlich aus und schickt mir ein paar extra heisse Strahlen…. gemeine helle Scheibe am Himmel 😉 Am Abend hilft mir dann nur eins: ein schönes kühles Fußbad, am bestern mit ein paar Kräuterlein aus dem Hexengarten:

kühlendes Fußbad

Aber heute ist der erste Tag an dem sich meine Laune bessert, der frische Wind der Nacht und das Gewitter haben zumindest für etwas Abkühlung gesorgt und mit dem Wind und der Bewegung der Luft, kommt auch schon wieder Schwung in meine Laune…. (da fällt mir ein, mit den Bauernregeln klappt das auch nicht mehr so wie früher mal: sollte nach dem 15.August nicht der Sommer vorbei sein?)

Wo war ich stehen geblieben? Ja, genau: meine Laune wird besser… und meine Trägheit der letzten heissen Tage verschwindet so ganz allmählich.. ich bin Euch ja noch was schuldig: den Kommentar zum Apfelpfannkuchen vom Blech: bitte schön:

Apfel-/Heidelbeerpfannkuchen vom Blech

War super lecker und schnell gings allemal, hab Äpfel und Heidelbeeren genommen, dazu Vanillesoße und die Familie hat den Rest sogar noch kalt gegessen…. und weil´s so lecker war und unser Apfelbaum in diesem Jahr ja soooo viele Äpfel spendierte, gibt es so ein Blechle heut noch einmal… yepp…

Am Wochenende war ich trotz Hitze mit zwei von drei Kindern auf dem Flohmarkt, denn die Saison hat hier schon wieder begonnen. Auf der Suche nach neuen Herbst-/Winterklamotten war ich leider nicht sonderlich erfolgreich, dafür gab´s ne Menge Schnullikram für kleinen Preis: ganz 7 Euro haben wir hierfür ausgegeben:

Flohmarktausbeute

Auf dem Bild zu sehen:

7 Playmomännchen nebst Waffen und Tisch (?)

1 Weihnachtsbuch

1 Drachenvorlesebuch

1 lila Pulli

1 Holz-Wochenkalendarium

1 original 1974 Nostalgie-Puzzle (zwei von dreien sind sogar noch komplett)

1 Kassette (Englisch lernen mit dem kleinen Gespenst, ist aber schon im Auto)

super, oder? Besonders am Herzen liegt mir das kleine Puzzle, mehr für mich als für die Kinder…. eben Herzensdinge….

Am selben Tag gab´s dann noch ein Fest bei meinem alten Arbeitgeber, auch hier nur mit den Zwillingen hin, denn der große Sohn war auf selbst eingeladen… schnell mal Kaninchen streicheln und dann auch schon wieder auf den Nachhauseweg machen…..

Und sonst so? Der Schulstart lief prima, bis auf ein paar Stifte, die hin und wieder verschwinden, weiterhin keine großen Verluste zu vermelden… inhaltlich können die Zwillies locker mithalten… üben wenn´s denn sein muss   fleissig und geduldig Schwungübungen und sind echt happy Schulkinder: bitte nur noch bis zum Tor bringen… schon klar…

Der große Sohn liegt grad mit nem kleinen Virus im Bett und meint: Kranksein ist langweilig… morgen soll´s wieder gehen… da kann er ganz unlangweilig wieder zur Schule 🙂

In den nächsten Tagen stehen ein paar Elternabende ins Haus, dann werden noch einige Schulbesichtigungen auf uns zukommen, wobei der Große anscheinend schon weiss wo er hin will…

Neben meiner Affirmation zur Waldorfpädagogik bin ich auch Maria Montessori nicht ganz abgeneigt um nicht zu sagen, ein eher größerer Fan ihrer Pädagogik. Die Zwillinge haben von klein auf immer nach dem Prinzip: Hilf mir es selbst zu tun, gelebt und gelernt und so soll es in der Schule auch weitergehen. So habe ich mich gefreut als ich neulich bei meinem liebsten Holzspielzeugladen einen feinen Kasten mit Rechenschiffchen gefunden habe: hier nur einige der Schiffchen, denn kaum waren sie ausgepackt:

waren sie auch schon in Aktion…

Mit diesen Schiffchen (zehn an der Zahl, mit je zehn Klötzchen) kann man so manch mathematischen Zusammenhang lernen… fein, fein, fein,…..

In den nächsten Tagen muss ich nun endlich einmal wieder die Fee aus dem Schrank holen, denn ich brauchen dringend kleinen Körbchen für Socken bei den Kindern und hab dem Aktionisten ein Kuschelkissen versprochen, er ist der einzige, der noch kein selbstgemachtes hat…. oooohhhhh… das muss sich ändern….

Habt noch einen schönen Mittwoch…

Eure Ute

 

Flohmarktausbeute….

… die hiesige Waldorfschule macht einmal im Jahr einen riesigen Flohmarkt… verkaufen kann jeder ob Waldorf oder nicht, kommen natürlich auch… gern doch… die Zwillies und ich gehen super gern über Flohmärkte schlendern, der Rest der Flovimo´s allerdings lieber nicht… Auch nicht schlimm, jeder wie er mag… also, Kleingeld einstecken und los geht´s… seht selbst.. das ist nur meine Ausbeute:

Mal von links nach rechts: ein Holzwebrahmen, ein Natur-Gartenspiel, eine Teetasse aus Ton, 1 Muminbuch, 1 Jostein Gaarder-Buch, ein Buch von Freya Jaffke, 2 Bernsteine (einer ist schon im Kinderzimmer des großen Sohnes), 1 Salzleuchte, 1 Ostheimer-Vogel (kann man nicht so gut sehen, sitzt auf dem Deckel des Teeeinsatzes), ein Ostheimer-Kerzentropfen, 1 selbstgemachter Beutel, ein Pullover mit Sternchenmotiv (zum nähen, nicht zum anziehen, ist nämlich ein Mädelpulli :-))

Hier noch einmal die Herzenssachen von ganz nah….

Jetzt sieht man auch den Vogel 🙂 Ich bin begeistert, liebe ich doch Ostheimer ganz besonders…..

Nicht mit auf dem Bild die Sachen der Kinder, da alle schon mit auf dem Spielplatz sind….2 Wabbelgummitiere, 1 weisse Robbe, 2 Kuschelfledermäuse, 1 Auto und 1 Fernrohr, ach ja, da war noch eine geschenkte kleine gelbe Gummiente 😉

So, jetzt geh ich mal die Sachen vom großen Sohn packen, denn der geht bald auf grosse Fahrt…. Klassenfahrt…. Aufregung pur, vor allem für die Mama… die kann es nämlich gar nicht leiden, wenn ein Kind fehlt und ist froh, wenn die Woche um …. und der Sohnemann wieder an Bord ist…. (keine Sorge, dass verrate ich nur euch ;-))

Wünsche Euch noch ein schönes Wochenende

Eure Ute