Ich werd zum Hamster….

… oder mal zur Seite rücken, es wird eng im Eisfach….

Ein Lebensmittelskandal jagt den nächsten, Nikotin auf Obst und Gemüse, eine Hiobsbotschaft hier und eine da… ich mag nicht mehr… was kann man noch kaufen, wenn man nicht zu den glücklichen Selbstversorgern der Welt gehört? Nee, echt mal… so langsam hab ich schon gar keine Lust mehr, Nachrichten zu gucken… Was tun Frau Flovimo? Genau: so viel Selbstversorgung wie es eben geht… das habe ich jetzt beschlossen, Selbstversorgung im Rahmen meiner Möglichkeiten… da gibt es natürlich viele Arten: trocken, einkochen, einlegen und frosten. Je nach Lebensmittel muss die Wahl getroffen werden, ich hab mich heute für 5 kg leckersten Nachbars-Spargel entschieden, der mir nicht ganz zufällig über den Weg lief… wohnen wir doch mitten in einem großen Spargelanbau-Gebiet….

Also viele knackfrische Stangen nach Hause getragen und als die Kinder im Bett waren, Herr Flovimo wohlig vor dem Fussballspiel saß, in der Küche noch ein paar weisse Kerlchen geputzt… Hab ich schon mal erwähnt, dass ich Gemüseputzen liebe? Ich könnte stundenlang Gemüse putzen… von daher war es mehr Vergnügen als Arbeit erst mal zwei Kilo zu schälen und zu schneiden, Spargelabschnitte quasi….Schön geschichtet auf Folie (ich nehme da immer Gefrierbeutel, da kann ich das Gefriergut dann nach dem Frost direkt hineingeben), damit nach dem Einfrieren die Stückchen schön einzeln entnehmbar sind…

20140515_205113

Yammi…. die restlichen drei Kilo werde ich wohl schälen und in ganzen Stangen einfrieren, wobei es morgen noch mal Spargel geben wird, also nur noch zwei Kilo *upsi*

Aber bis Mitte Juni gibt es ja noch den feinen, hübschen, gesunden, frischen, saftigen, knackigen Spargel hier an jeder Ecke zu kaufen… und ich werde es wieder tun…. jawoll!

Weitere Planung für den Frost: Erdbeeren, Erbsen, Heidelbeeren (5-7kg) und andere regional-saisonale Produkte, mal sehen was mir noch so über den Weg läuft!

Euch noch eine schöne Spargelzeit

Ute

Advertisements

4 Kommentare zu “Ich werd zum Hamster….

  1. Du hast soooooo recht und ich bekomme gleich Bauchweh, weil ich auch nicht weiß, wie ich es noch besser schaffe für die Kinder, weil von Selbstversorger sind wir weit entfernt 😦
    Aber wir haben einen neuen Kühlschrank gekauft, dann kann ich wieder mehr einfrieren, das ist ja schon mal ein Anfang…

    Drück dich
    Stephi

  2. Hallo Ute, das machst du richtig! Super Post!
    Ich freue mich auch schon riesig auf die Ernte in unserem Garten. Vor allem auf die Beeren, die direkt vom Strauch in den Mund am leckersten und so gesund sind. Marmelade werde ich aber auch wieder machen, die so viel besser schmeckt. Da kann selbst die Biomarmelade nicht mithalten. Zum einfrieren fehlt uns leider der Platz. Haben nur so ein kleines Fach im Kühlschrank :-(. Aber vielleicht versuche ich es dieses Jahr mal mit einkochen und einlegen in Öl und Essig. Ist ja leider nicht so einfach und ziemlich zeitintensiv.
    Schade, dass sich nicht viel mehr über ihr Essen solche Gedanken machen und oft die schlechten Nachrichten belächeln und dumme Sprüche dazu geben. Denn nur so können diese Lebensmittelschweine (Sorry) so weiter machen.
    Mittlerweile mache ich auch sehr viel selber. Macht spass und schmeckt echter. Ich habe ein gutes Gefühl und fühle mich fitter.
    So, ich werde dann mal Dinkel mahlen und einen pizzateig ansetzen 🙂 .
    Liebe grüße, Susanne

    • Liebe Susanne,
      hab Dank für deinen langen Kommentar… ja, man kann verzweifeln im Moment… Brot backe ich auch schon länger wieder selber, schmeckt den Kindern viel besser, als der Einheitsbrei vom Bäcker. Slowfood statt Fastfood ist hier die Devise 🙂
      LG Ute
      P.S: Deine Experimente mit dem Einlegen würden mich echt interessieren… berichte mal…

      • Zum Glück haben wir ganz viele Bio- und sogar Demeterbauernhöfe bei uns in der Nähe. Der eine ist 5 min mit dem Auto entfernt und die backen auch ihr Brot zum Verkauf selber.
        Nachdem mir eine Freundin erzählt hat woher das Brot aus dem Supermarkt kommt und dass da Pilze drin gefunden wurden (nach ökotest oder so) kauf ich das nicht mehr.

        Meine Mühle habe ich erst seit März. Eine Schnitzer speziell für die KitchenAid. Gibt es aber noch für andere Küchenmaschinen. Der Preis ist einfach super und mehr wollte bzw. durfte 🙂 ich nicht ausgeben (96,-€). Hatte erst überlegt eine Handmühle zu kaufen. Aber seien wir doch mal ehrlich, mit 2 Kindern, Hobbys, Haushalt, … nee, doch lieber nicht. Schon jetzt braucht die Mühle für 150 g Getreide bestimmt 10 min (Ich mahle auf der nidrigsten Stufe) und wie lange soll ich da sitzen und mahlen für ein Brot :-).
        Gekauft hab ich die Mühle übrigens hier: http://www.getreidemuehlen.de/Schnitzer-Mahlaufsatz/Kitchen-Aid/992197.html Kann ich weiter empfehlen.

        Das Rezept fürs Knäcke werde ich bald mal posten. Das ist wirklich toll!

        Bis bald!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.