Von Traumreisen und Goldtröpfchen…

… möchte ich euch heut erzählen….

Ein Abendritual:

Seit die Abende wieder länger werden und es richtig dunkel ist, wenn die Kinder ins Bett gehen, haben wir wieder angefangen Traumreisen vor dem Schlafen gehen zu machen. Eine Traumreise ist eine von einem Erwachsenen geführte Geschichte, die den Kindern die Möglichkeit bietet, ganz im Hier und Jetzt zu sein, sich schöne Dinge vorzustellen und den Stress des Alltags loszulassen, sich zu entspannen. Dazu machen wir es uns ganz gemütlich, das Zimmer wird abgedunkelt, eine Kerze oder Duftlampe entzündet, ein kleines Licht brennt,  ein Zwilling besucht den anderen immer im Wechsel in seinem Zimmer. Der Besucher bekommt ein feines Lager auf dem Boden, aus Decken und Kissen, der Zimmereigentümer darf im Bett kuscheln.

Die Kinder suchen sich eine bequeme Position in der sie es 5-10 Minuten ohne viel hin und her wuseln aushalten können und schließen die Augen. Dann beginnt die Reise… Meine beiden freuen sich schon immer sehr darauf. Im Moment lesen wir Traumreisen aus dem Buch „Komm mit ins Regenbogenland“ von Sabine Seyffert *rüberwink*. Ihr Blog: Insel der Stille ist übrigens sehr empfehlenswert….

Das Buch enthält viele Informationen für Eltern die sich mit Traumreisen noch nicht so gut auskennen und es bietet die verschiedensten Möglichkeiten von geführten Geschichten. Kurze Geschichten, für Abende, an denen nicht so viel Zeit ist, lange für etwas detailreichere Reisen und sogar Traumrätsel für die Kleinsten… ein wirklich schönes und gelungenes Buch, das sich auch in meiner beruflichen Praxis schon bewährt hat. Wie gesagt, die Kinder lieben es…..

Am Ende der Traumreise, wenn die kleinen Zuhörer aus dem Wald, von der Wiese oder aus den Wolken, wieder ganz im Zimmer angekommen sind, wechselt das Besucherkind wieder ins eigene Zimmer, der Zimmereigentümer ist der erste, der dann zur guten Nacht noch ein Goldtröpfchen bekommt. Goldtröpfchen oder auch Öltröpfchen (kommt aus der Waldorfpädagogik) ist bei uns ein feines Lavendel-Enstpannungs-Öl von Weleda und wird in eine Muschel gegossen ins Zimmer gestellt. Nach der Traumreise bekommt jeder Zuhörer eine kleine Handmassage mit dem Öl. Beide Kinder nehmen sich nach der Handmassage dann noch selber einen Tropfen in jede Hand, sie lieben den Duft von Lavendel und da Lavendel bekanntlich ja entspannt, können sie dann auch super gut schlafen.

IMG_2284

Ein schöner Ausklang für den Tag wie wir finden. Oft ist es hektisch, es wird gestritten und die Kinder müssen viel leisten, viele Eindrücke und Erfahrungen verarbeiten. Die Traumreise bietet hier die Möglichkeit dem Alltag kurz entfliehen, den Tag hinter sich zu lassen in schöne Welten einzutauchen und dann entspannt in die Nacht zu gehen um am nächsten Tag gestärkt wieder zu erwachen…

Ich mag Traumreisen sehr….

IMG_2281

Und ihr glaubt es nicht, Herr Flovimo und ich sind heute morgen von den Zwillies mit einer Traumreise geweckt worden… eine Reise mit einem kleinen Gespenst… ist ja klar, denn schließlich ist ja bald Halloween… 😉

IMG_2282

Das Gespenst war sogar zum Aufklappen 🙂

Wahrscheinlich, weil wir so begeistre waren, ist gleich noch einen zweite Geschichte vom Träumer allein geschrieben worden, diese handelt von einer Igelfamilie … sssooo sssssüüüßßß die beiden…

Und weil ich mich so gefreut habe über die beiden Traumreisen, reihe ich mich wie jeden Sonntag bei Maria in die Sonntagsfreuden ein…

Habt eine schönen Herbstsonntag

Ute

Advertisements