Wo hab ich nur mein….

… Schwesternhäubchen….?

Also, ich sag´s mal so: der Tag fing ganz harmlos an. Eher erfreulich, denn Herr Flovimo hat heute von zu Hause aus gearbeitet, ist immer schön, wir können dann alle fünf zusammen Mittag essen und die Kinder haben Papa zu greifen nah. Nachdem die Kinderlein in den Schulen verschwunden waren, bin ich schnell zum Großeinkauf gestartet und hatte bereits alles um 9.30h in den Schränken. Chakka

Zeit zum Klönen mit einer Mitmama und Pläne schmieden, was zu Nähen ist… jajajaja….

Am Mittagstisch schwächelte dann der Aktionist… er mochte so gar nicht essen… sowas…und auch nichts Trinken… und legte sich ab… Ebenso der Träumer… Husten, Schnupfen und Kopfweh… alle Kinderlein also ruhend… auch mal ganz schön… wenn da das Jammern nur nicht wäre 😉 Anscheinend hat die kleine Erkältung der letzten Tage die Erkältungs-Pubertät übersprungen und ist gleich zu einer ausgewachsenen Erkältung mutiert… hm…

Also, imaginäres Häubchen (wo ist es nur hin?) aufgesetzt und immer schön im Galopp von oben nach unten spurten… Getränk reichen, Witze vorlesen, Halswickel anlegen, Globoli verabreichen, CD anstellen, Nasenspray pumpen, Zwiebelsaft bereiten und einflößen, Hand halten und auf gar keinen Fall weggehen… naja… zwischenzeitlich hab ich dann mal wieder einige Reihen an der Vatersocke gestrickt…. wenigstens was, CD wechseln und wieder Getränk reichen. Immer schön leicht in den Knien federn und das Lächeln nicht vergessen. Herr Flovimo musste ja arbeiten und konnte leider nicht assistieren…

Dann fuhr der große Sohn zu einem Freund und kam ziemlich verbeult zurück, übel gestolpert und übel aufgeschrabbt an so einigen Stellen des jungen Mannes… also desinfizieren und meterweise Pflaster verkleben… wieder Globoli verabreichen und einen Kühlversuch abschmettern lassen…

Ja und damit noch nicht genug, plötzlich bekommt der Träumer auch noch Ohrenschmerzen wie verrückt, aus dem Nichts sozusagen… wieder Globoli, Nasenspray und Zwiebelsäckchen auf´s kleine Öhrchen… uff….

Frau Flovimo schwächelt schon etwas… Schwester Tupfer…. für meine Stirn… schon klar oder?

So, weiter geht´s Abendessen und alle Kinder ins Bett verfrachten. Zwischendurch noch mit einer weiteren lieben Mit-Mama telefonieren *rüberwink* und für nächste Woche kreative Absprachen treffen.

Lauschen: alle sind ruhig und scheinen nun doch noch ins Land der Träume gesegelt zu sein…

Freuen auf´s Bloggen, denn ich wollt euch ja zeigen, was man Schönes mit nur zwei Nähten machen kann. Fotos machen und …. ah, das Telefon klingelt … noch einmal mit einer Mama quatschen, rüberreichen an den müden großen Sohn… und endlich entspannt bloggen…. Fotos aussuchen…. HAALLLOOOOO… was ist denn jetzt?

Ihr glaubt es nicht: Mein Handy hat den Geist aufgegeben, einfach so… geht nicht mehr an… also, ne, Tage gibts…..

Und nun? Nun gibt´s eben für heute kein Foto und ihr müsst noch warten. Ich hoffe, hoffe, hoffe…. das sich mein Handy nur in einem kleinen Streik befindet und bald schon aus Langeweile wieder angeht….

Menno

Ute

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wo hab ich nur mein….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.