Ein fast echtes Schrägband….

… hab ich neulich mal gezaubert… ich hatte noch zugeschnittene Stoffstreifen und wusste nicht so genau was ich mit ihnen machen sollte, also hab ich beschlossen, da sie ja schon mal zugeschnitten waren, mach ich doch ein „Schrägband“ draus, wobei Schrägband nicht ganz richtig ist, denn der Stoff war ja nicht schräg, sondern gerade zugeschnitten… ihr wisst schon was ich meine, gelle?

Also auf geht´s… Und schon mal vorweg sorry für die schlechten Fotos… hier herrschte ewig Dunkelheit…

DSCN1001

Aus Stoff, Streifen zuschneiden. Meine waren hier ca. 8 cm breit. Die Streifen dann rechts auf rechts wie oben zu sehen aufeinanderlegen und schräg diagonal abnähen….

DSCN1003

Nach dem Nähen die kleine Ecke abschneiden, ca. 1cm Naht stehen lassen.

Zusammengenäht und wieder auseinander geklappt sieht das dann so aus…

DSCN1002

Mit allen Streifen so verfahren, bis kein Stofffitzelchen mehr übrig ist… und über die Länge freuen…

DSCN1004

Danach das Bügelbrett hervorkramen und das Eisen anheizen… Jetzt geht´s schon auf´s Ende zu….

Zuerst die Nähte auseinanderbügeln….

DSCN1005

danach so ziemlich genau in der Mitte nach Innen falten und die ganzen 22,35 Meter 😉 so bügeln… hier kann man auch prima einen Schrägbandformer verwenden, geht aber auch ohne… auf den Millimeter kommt es nicht an…

DSCN1006

Jetzt noch einmal in der Mitte falten und wieder büüüüügeln…

DSCN1009

Und ihr seht, schon fertig… euer fast ganz echtes Schrägband. Wenn ihr eine bestimmte Breite benötigt müsst ihr lediglich die vierfache Breite Stoff berechnen. Mein Band war nach Fertigstellung also 2cm breit. Jetzt könnt ihr euer Band auf eine Pappkarte oder eine Klammer wickeln und fein verstauen oder selbstverständlich auch gleich vernähen :-))

DSCN1017

Lustig sieht das Band auch aus, wenn man verschiedene Stoffe aneinander näht…

Viel Spaß beim Nachmachen…

Ute

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das Leben so abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.