My way….

… my day…

6.45h kurzes müdes Gespräch mit dem Mann, der gerade gehen will….. 6.55h aufstehen und die wuseligen Zwillienge begrüßen, die schon bester Laune das Zimmer verwüsten… den Teenie wecken… schon schwieriger… geht aber noch…. Sachen rauslegen und Frühstück machen, alle Essen mehr oder weniger munter… 7.25h Schulbrote schmieren und verteilen, 7.40h Kinder in den Wagen laden und ab zur Schule….. Antwort auf die Frage:“ Sag mal, willst du eigentlich wieder arbeiten gehen?“, zum dritten mal in dieser Woche beantwortet: „Nee, eigentlich nicht….“ in erstauntes Gesicht geblickt und gelächelt 🙂 Trotzdem noch nettes Gespräch bis 8.15h Weiterfahrt zum Großeinkauf… geschafft um 9.10h und dann schnell nach Hause…. 9.45h das Nötigste verräumt und schnell zur Nachbars-Freundin zum Pläuschchen… gegenseitig auf die Schulter geklopft, auf neue Ideen gebracht, diskutiert, gelacht und auch ein bisschen ernst gewesen… gegangen um 11.15h gestärkt und trotzdem in Hektik, denn der Tag wartet ja nicht… vielleicht gerade deswegen den längeren Weg genommen und die Sonne mal genossen… weil Sonne und kalt… geht ;-)… Spülmaschine ausgeräumt und wieder eingeräumt um 11.30h, ins Auto geschwungen und zur Schule gefahren… um 11.40h die Zwillinge abgeholt und schnell noch mit dem großen Sohn über die Vergleichsarbeit am Morgen gesprochen, alles gut gegangen, Mutter zufrieden….

Ankommen um 12.15h, Rest-Einkauf weggeräumt und schnell gesaugt… die Zwillies wollen Kekse backen, klar doch, Teig gematscht um 13.00h in den Kühlschrank gestellt. Essen gekocht bis um 13.50h, warmgehalten bis um 14.10h und dann mit allen Kindern Mittagessen: Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb…

Essen bis um 14.35h, aufräumen und Spüli anmachen… Teig aus dem Kühlschrank holen um 14.45h… Weihnachts-Cd suchen bis um 15.00h, hatte sich gut versteckt, das gute Stück… und ohne Weihnachts-Musik kein Kekse backen, jedenfalls bei meinen Zwillies nicht…. Der große Sohn übrigens schon wieder am Lernen, ist ja auch klar, bei drei Tests morgen (geht´s noch?)…..

Backen bis um 16.20h, grad fertig geworden um den Träumer zum Sport zu fahren, ausserordentliches Training heute, kriegen wir hin …. wiederkommen um 16.45h, Küche aufräumen, Spüli ausräumen und wieder bestücken, den Tisch schrubben, ist aber auch hartnäckig das Zeug…, Kaffeetasse um 17.10h umklammern und einen Keks naschen…. bis um 17.40h großen Sohn abfragen… feststellen, Stoff geht soooo…. aber nach dem Lernmarathon der letzten Tage kein Wunder….

17.50h Fahrt zum Träumer, 17.55h plötzliche Ruhe um mich herum…. ich meine kennt ihr das? Den ganzen Tag Troubel um euch, dann plötzlich wie auf die Bremse getreten…. Stille….nein, nicht ganz… langsam, ganz langsam dringt es in mein Bewustsein… Musik…. leise…. ganz leise, aus einem Nachbarraum…. „….my way…..“

Ja, das ist er wohl….

Ich sitze in einem gemütlichen Sofa, niemand da nur ich und der Song….

Plötzlich fliegt die Tür auf und einige Bekannte trudeln herein, alle wollen Kinder abholen…. es wird wieder geplappert und gelacht…. der eine Moment, der ganz klitze kleine, leise, der mit der Musik ist genauso schnell verflogen wie er gekommen ist….

18.10h Weiterfahrt nach Hause und großes Hallo der Daheimgebliebenen, der Mann kommt um die Ecke… gemeinsames Essen um 18.40h, danach Tisch abräumen und … zum dritten mal für heute die Spülmaschine ausräumen…. und wieder neu bestücken… Schnell noch um 19.00h im Bad gewuselt und Wäsche sortiert…. Kinder gehen um 20.00h zu Bett… für heut ist Feierabend… Glaub ich jedenfalls…

Ein Tag, nicht besonderes, trotzdem voll und ausfüllend, my day, my way….

Eure Ute

Advertisements